Logistik

Aufgaben der Logistik in Ennepetal:

Das Logistikzentrum Ennepetal-Oelkinghausen beherbergt das Distributionszentrum des Hauses Vormann. Sämtliche aus dem Bereich Handelswareneinkauf und der eigenen Fertigung beschafften Produkte, werden in Oelkinghausen eingelagert.

Für die Geschäftsfelder Baumarkt, Fachhandel und Handelspartner werden die Produkte auftrags- und kundenbezogen kommissioniert und ggf. vor dem Versand noch konfektioniert.

Das Logistikzentrum ist darauf ausgelegt, Kundenwünsche und verschiedenste Beschaffungslogistikkonzepte des Handels mit einem Wirkungsgrad von über 95 % in den Punkten Lieferfähigkeit und Termineinhaltung zu erfüllen.

Hierfür steht ein Stammteam mit 35 Mitarbeitern zur Verfügung, welches im Bedarfsfall durch Saisonkräfte und Leiharbeitnehmer verstärkt werden kann.

Die Abwicklung innerhalb dieses Standorts läuft zu über 90 % in Echtzeit und beleglos über Datenfunk gesteuert. Definierte Prozesse und eine permanente Inventur garantieren eine hohe Qualität in der Auftragserfüllung.

Neben den vorgenannten klassischen Funktionsbereichen, sitzt in Oelkinghausen auch der administrative Bereich der Materialwirtschaft / Logistik für alle Vormann-Niederlassungen. Zu den Hauptaufgaben des Zentralbereiches zählen insbesondere:

  1. die Auswahl und Beschaffung der Transportdienstleister für alle durch Vormann zu vergebenden Transporte
  2. ein aussagefähiges Materialwirtschaftscontrolling
  3. die Prozessgestaltung der internen Abläufe
  4. die Konzeptionierung und Implementierung von spezifischen Abwicklungen zwischen Lieferanten/Subunternehmern und Vormann oder Vormann und Kunden (Supply-Chain-Gestaltung) in Abstimmung mit den angrenzenden Funktionsbereichen

Leitung Logistik

Wolfgang Schneider

Logistikzentrum Ennepetal-Oelkinghausen

 

Aufgaben der Logistik in Elsterwerda:

Im Standort des Werkes Elsterwerda steht derzeit für die Aufgabenerfüllung ein Stammteam mit 6 Mitarbeitern zur Verfügung, welches einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit in der Koordination, Bündelung und Sicherstellung der innerbetrieblichen Verkehre zwischen Vormateriallieferanten, eigener Fabrik, Subunternehmern, dem Distributionszentrum in Ennepetal und den Kunden des strategischen Geschäftsfelds „Industrie“ findet.

Die klassische interne Fertigungslogistik ist dabei der zweite Schwerpunkt des Leistungsumfangs, welcher – aufgrund der Konzentration der vormals zwei Fertigungswerke im Standort Elsterwerda im Jahr 2009 – nun in 2010 weiter ausgebaut und optimiert wird.

Wareneingang:  

Warenausgang: